SEHENSWÜRDIGKEITEN

Museen | Sehenswürdigkeiten |Musik & Theater | Stadtführung & Stadt-Rundfahrten | Ausflüge | Aktiv | Außerschulischer Lernort

Die Hansestadt Hamburg hat seinen Besuchern viele Sehenswürdigkeiten, zu präsentiern. In der Innenstadt entdecken Besucher bei ihrem Stadtrundgang zahlreiche Kirchen. Von der Hauptkirche St. Michaelis haben die Schüler einen fantastischen Blick auf die Stadt.

Hamburger „Michel“ – Turm der Michaeliskirche und Hamburgs Wahrzeichen! Vom Turm aus haben die Schülerinnen und Schüler einen prächtigen Rundblick auf die Stadt und den Hafen!

St. Michaelis-Kirche „Michel“ (S-Stadthausbrücke) Krayenkamp, 20459 Hamburg, Telefon: 3 76 78 -100 Wahrzeichen Hamburgs, bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands.
April – Oktober: Mo – Sa 9 -18 Uhr, So 11.30 – 17.30 Uhr,
November – März: Mo – Sa 10-17 Uhr, So 11.30 – 16.30 Uhr.
Turmauffahrt (bis 16.30 Uhr) € 2,50 (Kinder € 1,25)
Multivision € 2,50 (Kinder € 1,25)
Gruft € 1,25 (Kinder € 0,50)
Kombikarte € 4,50 (Kinder € 2,25)

Das Rathaus beherrscht mit seiner beeindruckenden Architektur die Innenstadt Hamburgs. Rathausbesichtigung (U-Rathaus oder U/S-Jungfernstieg) Führungen montags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr, freitags bis sonntags von 10 bis 13 Uhr jeweils halbstündlich, außer bei offiziellen Anlässen.

Telefonische Anmeldung unter 4 28 31 24 70, für Gruppen 4 28 31 20 -63 / -64. Gruppen ab 15 Personen (Schulklassen frei) € 1,00

Landungsbrücken:Die schwimmende Anlegestelle am Hamburger Hafen ist ein beliebtes Touristenziel mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Möglichkeiten zur individuell organisierten Hafenrundfahrt während Ihrer Klassenfahrt nach Hamburg.

„Planten un Blomen“: Die großzügige Grünfläche inmitten der City mit Botanischem Garten und zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten lockt im Sommer mit Konzerten und Veranstaltungen. (U-Stephansplatz oder S-Dammtor) Erholungs- und Vergnügungspark mit freiem Eintritt.

Täglich von 7 Uhr bis 23 Uhr. Von Mai bis August täglich um 22 Uhr Wasserlichtkonzert, im September um 21 Uhr – umsonst und draußen. Besichtigung der Tropengewächshäuser

Altonaer Fischmarkt (U/S-Landungsbrücken oder S-Königstraße) Ein „Muß“ für alle Hamburg-Besucher, So. 5-10 Uhr, im Winter ab 7 Uhr.

Alter Elbtunnel (U/S-Landungsbrücken) 1907- 1911 erbaut und mit 426,5 m die kürzeste Verbindung zwischen St.Pauli und dem gegenüberliegenden Elbufer in Steinwerder. Auch für Fußgänger und Radfahrer passierbar. Besonders bemerkenswert ist der Autofahrstuhl.

Historische Deichstraße (U-Rödingsmarkt)
Alte Kaufmannsstraße mit Kontor- und Wohnhäusern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Gute, nicht ganz preiswerte Restaurants und Kneipen.

Krameramtswohnungen (S-Stadthausbrücke) Krayenkamp 10, 20459 Hamburg, Tel. 37 50 19 88
Letztes Beispiel einer typisch hamburgischen Hofbebauung aus dem 17. Jahrhundert. Geöffnet (außer montags) von 10 bis 17 Uhr. Gruppen ab 15 Personen € 0,50

Fernsehturm
Der Heinrich-Hertz-Turm (im Volksmund kurz Fernsehturm oder Telemichel genannt) ist ein Fernmeldeturm in Hamburg-St. Pauli, der hauptsächlich der Abstrahlung von Rundfunk- und Fernsehprogrammen dient und als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt. Der nach dem in Hamburg geborenen deutschen Physiker Heinrich Hertz benannte Fernsehturm prägt als weithin sichtbare Landmarke die Skyline der Stadt. Seit 2001 ist der Turm nicht mehr für die Öffentlichkeit als Aussichtsturm nutzbar.

Neuer Botanischer Garten(S-Klein Flottbek) Hesten 10, 20609 Hamburg
Eine grüne Oase in Klein-Flottbek. Tgl. 9 Uhr bis eine Stunde vor Sonnenuntergang.

Blankenese (S-Blankenese oder per Schiff)
Hamburgs vornehmer Stadtteil schmiegt sich an den Elbhang und hat zweifelsohne südländisches Flair. Straßen gibt es kaum, dafür jede Menge Treppen, die die weißen Häuschen und Villen miteinander verbinden. Bei schönem Wetter kann man auch am Sandstrand der Elbe liegen.

Stadtpark (S-Alte Wöhr, U-Borgweg oder U-Saarlandstraße)
Besonders am Nachmittag wird auf der großen Wiese Fußball, Baseball u.a. gespielt.
Außerdem Freibad, Bootsverleih, Modellbootteich, Liegewiesen, Grillplätze